Der letzte Umzug vor vier Jahren zog Tausende von Zuschauern an. Das soll sich in diesem Jahr wiederholen. Bilder: Archiv/zg

Wo die Sonne ganz sicher scheint

Der letzte Umzug vor vier Jahren zog Tausende von Zuschauern an. Das soll sich in diesem Jahr wiederholen. Bilder: Archiv/zg
Eines der Herzstücke: Im bestehenden Bünzpark soll der Zugang zum Wasser ermöglicht werden. Mit Sitzstufen, Findlingen und einem neuen Sitzplatz soll ein neuer Begegnungsplatz am Wasser geschaffen werden. Bild: Chregi Hansen

Alle sollen profitieren

Eines der Herzstücke: Im bestehenden Bünzpark soll der Zugang zum Wasser ermöglicht werden. Mit Sitzstufen, Findlingen und einem neuen Sitzplatz soll ein neuer Begegnungsplatz am Wasser geschaffen werden. Bild: Chregi Hansen
{{alt}}

Wanderung der Pro Senectute

{{alt}}
{{alt}}

Bericht des Pilzkontrolleurs

{{alt}}
Jörg Meier ist in der Region bestens bekannt. Bild: zg

Lapidare Geschichten aus der Provinz

Jörg Meier ist in der Region bestens bekannt. Bild: zg
{{alt}}

Abstimmung am 18. Juni

{{alt}}
{{alt}}

Tanznachmittag in Dottikon

{{alt}}
Keine Berührungsängste: Beat Nietlispach, Gemeindeammann von Tägerig, am Informationsabend zum Thema Fusion. Die Halle war an diesem Abend voll besetzt. Auch in anderen Gemeinden war der Aufmarsch an den Versammlungen beachtlich. Bild: Archiv

Bürger werden kritischer

Keine Berührungsängste: Beat Nietlispach, Gemeindeammann von Tägerig, am Informationsabend zum Thema Fusion. Die Halle war an diesem Abend voll besetzt. Auch in anderen Gemeinden war der Aufmarsch an den Versammlungen beachtlich. Bild: Archiv
{{alt}}

Die Polizei, dein Freund und Helfer?

{{alt}}
{{alt}}

Angeregt und kontrovers diskutiert

{{alt}}
{{alt}}

Abrechnungen Jahresrechnung

{{alt}}
{{alt}}

Tanzabend der Pro Senectute

{{alt}}
Der Weg durch das Tieffurt-Areal ist für viele Dottiker eine willkommene Abkürzung. Der Gemeinderat will die bestehende Brücke ersetzen und nur noch für Fussgänger und Velofahrer zulassen. Bild: Chregi Hansen

Streit um die Brücke geht weiter

Der Weg durch das Tieffurt-Areal ist für viele Dottiker eine willkommene Abkürzung. Der Gemeinderat will die bestehende Brücke ersetzen und nur noch für Fussgänger und Velofahrer zulassen. Bild: Chregi Hansen
Das Team Robo Matik Cobra (im roten Dress) mit dem Dottiker Alexander Gaier bei der Demonstration ihres Roboters. Bild: Monika Koch, WRO Schweiz

Der Roboter als Freund

Das Team Robo Matik Cobra (im roten Dress) mit dem Dottiker Alexander Gaier bei der Demonstration ihres Roboters. Bild: Monika Koch, WRO Schweiz
{{alt}}

Mit Panzern unterwegs

{{alt}}
{{alt}}

Abschlusswanderung

{{alt}}
Nicole Günther las in der Bibliothek aus ihrem Erstlingswerk und animierte die kleinen Kinder mit Bildern zum Mitmachen. Bild: chh

Kreativ im Wohnmobil

Nicole Günther las in der Bibliothek aus ihrem Erstlingswerk und animierte die kleinen Kinder mit Bildern zum Mitmachen. Bild: chh
Bremgartens Vizeammann Doris Stöckli und Kreisförster Rolf Fankhauser (rechts) verabschiedeten Hanspeter Gehrig, Martin Stücheli und Urs Huber (von links sitzend) mit persönlichen Worten und einem grossen Geschenkkorb. Bild: chh

Zusammen 40 Jahre aktiv

Bremgartens Vizeammann Doris Stöckli und Kreisförster Rolf Fankhauser (rechts) verabschiedeten Hanspeter Gehrig, Martin Stücheli und Urs Huber (von links sitzend) mit persönlichen Worten und einem grossen Geschenkkorb. Bild: chh
Vorstandsmitglied Urs Huber (rechts) übergibt den diesjährigen Waldpreis an Hansjörg Steiner, Geschäftsführer der Schäfer Holzbautechnik. Und zeigte sich beeindruckt von dessen Ausführungen. «Der Holzbau und die Forstbetriebe müssen näher zusammenrücken und mehr miteinander reden», ist er überzeugt. Bild: Chregi Hansen

Plädoyer für Aargauer Holz

Vorstandsmitglied Urs Huber (rechts) übergibt den diesjährigen Waldpreis an Hansjörg Steiner, Geschäftsführer der Schäfer Holzbautechnik. Und zeigte sich beeindruckt von dessen Ausführungen. «Der Holzbau und die Forstbetriebe müssen näher zusammenrücken und mehr miteinander reden», ist er überzeugt. Bild: Chregi Hansen
Bauchef Sandro Furer (links) und OK-Chef Christoph Blust sind froh und dankbar, können sie ihre grosse Jubiläumsparty auf dem Merkur-Areal im benachbarten Wohlen durchführen. Bild: Chregi Hansen

Endlich wieder Party feiern

Bauchef Sandro Furer (links) und OK-Chef Christoph Blust sind froh und dankbar, können sie ihre grosse Jubiläumsparty auf dem Merkur-Areal im benachbarten Wohlen durchführen. Bild: Chregi Hansen

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

Haben Sie noch kein Konto? Registrieren Sie sich hier

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo Angebote