Sereina Kuratli (2. v. R.) bei der Teambesprechung. Die Frauen von GC Amicitia Zürich haben trotz sehr junger Mannschaft und kleinem Kader die Finalserie bis zuletzt spannend gehalten. Bild: Frédéric Diserens

Im Krimi gescheitert

Sereina Kuratli (2. v. R.) bei der Teambesprechung. Die Frauen von GC Amicitia Zürich haben trotz sehr junger Mannschaft und kleinem Kader die Finalserie bis zuletzt spannend gehalten. Bild: Frédéric Diserens
Philippe Maurer (links) und Sergio Abalo durften gleich mehrere Finalspiele im Schweizer Handball pfeifen. Bild: Archiv/awa

Bestätigung der guten Leistungen

Philippe Maurer (links) und Sergio Abalo durften gleich mehrere Finalspiele im Schweizer Handball pfeifen. Bild: Archiv/awa
{{alt}}

Entscheidung ist vertagt

{{alt}}
{{alt}}

Kuratli vor dem Meistertitel

{{alt}}
Erst 17 Jahre jung und schon eine tragende Rolle im Play-off-Final: Torfrau Seraina Kuratli aus Wohlen. Bild: Frédéric Diserens

Traum vom Titel

Erst 17 Jahre jung und schon eine tragende Rolle im Play-off-Final: Torfrau Seraina Kuratli aus Wohlen. Bild: Frédéric Diserens
Die Verantwortlichen hinter der Spielgemeinschaft zwischen dem HC Mutschellen und Handball Wohlen (von links): Mutschellen-Präsident Pitsch Müller, der neue Cheftrainer Andjelko «Alex» Milosevic und Wohlen-Präsident Andreas Stierli. Bild: Josip Lasic

Gemeinsam aufwärts

Die Verantwortlichen hinter der Spielgemeinschaft zwischen dem HC Mutschellen und Handball Wohlen (von links): Mutschellen-Präsident Pitsch Müller, der neue Cheftrainer Andjelko «Alex» Milosevic und Wohlen-Präsident Andreas Stierli. Bild: Josip Lasic
Kraftvoll, überlegt und routiniert: Flavio Galliker war 14 Jahre Teil der ersten Wohler Mannschaft. Bild: jg

Der letzte Wille

Kraftvoll, überlegt und routiniert: Flavio Galliker war 14 Jahre Teil der ersten Wohler Mannschaft. Bild: jg
Die U19 der SG Freiamt plus bejubelt den Aufstieg. Bild: zg

Aufstieg geschafft

Die U19 der SG Freiamt plus bejubelt den Aufstieg. Bild: zg
Die Wohler Handballer und ihr bester Torschütze, Joshua Schmid, brachten die volle Halle in Frick ordentlich ins Zittern. Bild: Jan Gelpke

Irgendwie versöhnlich

Die Wohler Handballer und ihr bester Torschütze, Joshua Schmid, brachten die volle Halle in Frick ordentlich ins Zittern. Bild: Jan Gelpke

RESULTATE-SERVICE


Zum Haareraufen. Verzweifelte Gesichter auf der Bank von Handball Wohlen (von links: Raphael Mauch, Stefan Sprenger, Flavio Galliker, Sascha Rudi). Trotz guter Leistung geht es für die Freiämter runter in die 2. Liga. Bild: Jan Gelpke

Besser ist nicht gut genug

Zum Haareraufen. Verzweifelte Gesichter auf der Bank von Handball Wohlen (von links: Raphael Mauch, Stefan Sprenger, Flavio Galliker, Sascha Rudi). Trotz guter Leistung geht es für die Freiämter runter in die 2. Liga. Bild: Jan Gelpke

ANSPIELZEITEN


Wollen die letzte Chance auf den Klassenerhalt mit Handball Wohlen Bild: Jan Gelpke

Ein Feuer entfachen

Wollen die letzte Chance auf den Klassenerhalt mit Handball Wohlen Bild: Jan Gelpke
{{alt}}

Wohlen zuerst zu Hause

{{alt}}

RESULTATE-SERVICE


Andreas Stierli (links) und Stefan Sprenger (Mitte) mit Wohlen-Goalie Carlos Caforio. Das Duo hat nach dem überraschenden Rücktritt von Ingmar Steiger das Team interimsmässig übernommen. Bild: Jan Gelpke

Trainer wirft hin, Reaktion folgt

Andreas Stierli (links) und Stefan Sprenger (Mitte) mit Wohlen-Goalie Carlos Caforio. Das Duo hat nach dem überraschenden Rücktritt von Ingmar Steiger das Team interimsmässig übernommen. Bild: Jan Gelpke
Daphne Gautschi (rechts) feiert ihr 50. Länderspiel. Bild: awa

Besonderes Jubiläum

Daphne Gautschi (rechts) feiert ihr 50. Länderspiel. Bild: awa
Daphne Gautschi (rechts) im Hinspiel gegen Österreich. Die Schweizerinnen konnten die Nachbarinnen erneut bezwingen. Bild: Freshfocus

Ausverkauftes Haus wartet

Daphne Gautschi (rechts) im Hinspiel gegen Österreich. Die Schweizerinnen konnten die Nachbarinnen erneut bezwingen. Bild: Freshfocus

ANSPIELZEITEN


Ein Bild, sinnbildlich für das ganze Spiel. Flavio Galliker liegt am Boden. Der Auftritt gegen Flawil war zum Wegschauen. Bilder: Jan Gelpke

Eine heftige Bruchlandung

Ein Bild, sinnbildlich für das ganze Spiel. Flavio Galliker liegt am Boden. Der Auftritt gegen Flawil war zum Wegschauen. Bilder: Jan Gelpke

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

Haben Sie noch kein Konto? Registrieren Sie sich hier

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo Angebote