Bis zum Anschlag gefordert

Fr, 05. Mär. 2021

Briefpöstler waren wegen Corona im Stress

Die geschlossenen Läden haben in der Schweiz zu einer Paketflut geführt. Mit Folgen.

Weil die Schweizer immer weniger Briefe schreiben, verteilen die Pöstler teilweise auch Pakete mit ihren Elektro-Töffs. Der Lockdown vor einem Jahr hat sie auf dem falschen Fuss erwischt. Plötzlich transportierten sie im Anhänger Gartenplatten. Ein Zusteller berichtet, wie er die Coronazeit erlebt hat. --chh


Unterwegs bei Wind und Wetter

Die Zusteller der Post haben seit Corona viel mehr zu tun – ein Pöstler lädt ein auf seine Tour

Die Schweizer Post verzeichnet neue Rekordmengen bei den Paketen. Davon betroffen sind auch die Zusteller. Ihre Touren werden anstrengender und dauern länger. «Trotzdem mag ich meine Arbeit immer noch», sagt Teamleader Thomas…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Sportvereine müssen kämpfen

Im Freiamt sind zahlreiche Sportvereine zu Hause. Die meisten haben mit den Corona-Schutzmassnahmen zu kämpfen. Diese Zeitung hat sich bei den grössten Vereinen aus der Region umgehört. Die gute Nachricht ist, dass die meisten Sportclubs kaum Mitgliederschwund haben.

Auf der anderen Seite darf ein Grossteil der Vereine nach wie vor nicht trainieren. Schutzkonzepte, die mit viel Aufwand und Arbeit erstellt wurden, damit der Trainingsbetrieb trotz der Pandemie aufrechterhalten w...