Wenigstens ernst nehmen

Di, 23. Feb. 2021

Chregi Hansen, Redaktor.

Erst nannte man sie Covidioten, dann Corona-Skeptiker. Ersteres ist despektierlich, Letzteres sachlich einfach falsch. Kaum jemand der Kundgebungsteilnehmer stellt das Virus in Abrede. Protestiert wird gegen die Massnahmen, die viele für überzogen halten. Und sie sind damit sicher nicht die Einzigen. In der Bevölkerung breitet sich eine Corona-Müdigkeit aus, inzwischen wird der Bundesrat von allen Seiten kritisiert, sogar von Kantonsregierungen. Umso erstaunlicher, welch heftige Reaktionen die Kundgebung in Wohlen hervorruft. Schade, dass dabei fast nur über die nicht eingehaltene Maskenpflicht diskutiert wird. Und nicht über das, was die Redner zu sagen hatten. Man muss nicht teilen, was sie erklärten. Aber man sollte es ernst nehmen.

Angegriffen werden jetzt…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Dienen Beamten der Bevölkerung?

Im Kommentar vom 19. Februar erwähnt Erika Obrist zu Recht, dass es eine Zumutung ist, dass der Kanton in Berikon nicht auf zwei Beschwerden eingetreten ist, weil die Beschwerdefrist von drei Tagen nicht eingehalten wurde. Es stellt sich die Frage, ob die Verwaltung der Öffentlichkeit dient oder ob es umgekehrt ist. Drei Monate brauchte die Nicht-Antwort des Kantons. Und am Ende steht man ratlos da. Drei Tage hat der Bürger Zeit, um sich ein Bild über die Traktanden zu mac...