Für «Prix Courage» nominiert

Di, 15. Sep. 2020

Susi Schildknecht setzt sich für mehr Toleranz gegenüber Menschen mit Entstellungen ein

Die Jonerin Susi Schildknecht ist eine von acht Personen, die für den «Prix Courage» des «Beobachters» nominiert wurden. Die Zeitschrift lobt damit ihren Mut, trotz entstelltem Gesicht ein normales Leben in der Bevölkerung zu führen.

Roger Wetli

«Eine operierte Brust kann man verstecken, ein Gesicht nicht», erklärte Susi Schildknecht Anfang Februar zum Weltkrebstag. Zu diesem Anlass liess sie sich interviewen, um der Bevölkerung ihre Geschichte zu erzählen und um mehr Toleranz für Menschen zu werben, die nicht der Norm entsprechen. Für diesen grossen Mut wurde sie jetzt für den «Prix Courage» des «Beobachters» nominiert. Sie selber sieht sich nicht als mutig. Trotzdem hat sie die Nominierung tief…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Laufspass für jedermann

Burkertsmatt: AKB-Run an diesem Mittwoch

Zum dritten Mal wird in diesem Jahr die Serie der Mittwochabendläufe durchgeführt. Erstmals findet der Final auf der Burkertsmatt statt.

Viele Laufveranstaltungen wurden in diesem Jahr abgesagt. Wegen Corona. Die sieben Mittwochabendläufe des AKB-Run hingegen konnten im August und September ausgetragen werden. Wobei der siebte am 23. September stattfindet mit Start und Ziel auf der Beletage der Burkertsmatt.

Mitmachen können Klei...