Eine Tomate, viele Tränen

Fr, 23. Apr. 2021

Daphne Gautschi verliert mit der Schweizer Frauen-Nati mit 22:28 gegen Tschechien und reist nicht an die WM

Sensation misslungen, Chance verpasst. Die Schweizer Handballerinnen scheitern in den WM-Play-offs. «Unsere Zeit wird noch kommen», sagt die Murianerin Daphne Gautschi, die nur wenige Stunden nach der Pleite zu Hause in Muri ihre Semesterprüfung abliefert. Während Gautschi enttäuscht ist, sorgt Nati-Trainer Martin Albertsen für unpassende Worte.

Stefan Sprenger

Tränen nach Spielschluss. Daphne Gautschi ist enttäuscht, weint minutenlang, umarmt ihre Mitspielerinnen. Gegenseitig spendet man sich Trost für die verpasste Chance. Gegen den Favoriten Tschechien hat man im Hinspiel überraschend ein 27:27 geholt. Im Heimspiel am Dienstagabend zeigt der Gegner seine Klasse, gewinnt mit…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Ein besonderes Duell

Fussball: Derby am «Mutschälle Fäscht»

Sie kennen sich, sie mögen sich: FC-Muri-Trainer Piu und FC-Mutschellen-Trainer Sergio Colacino haben eine lange und gemeinsame Vergangenheit. Beim FC Baden, beim FC Wohlen, beim SC Kriens und beim FC Mutschellen waren die Ex-Profis ge- meinsam tätig. Am Samstag (16 Uhr) duellieren sich die beiden Freunde auf der Burkertsmatt. Nicht nur an der Seitenlinie ist es ein besonderes Spiel, sondern auch der Rahmen passt: Die Partie …