Die böse blickende Frau

Fr, 19. Feb. 2021

Zu «Teurer Gegenvorschlag» , Leserbrief vom 9. Februar.

Sie trägt einen Niqab, keine Burka. Darum sieht man auch allenthalben den richtig bösen Blick, der bei einer Burka-Trägerin ja nicht sichtbar wäre. Und man sieht auch gleich noch ein weiteres typisches Merkmal des ‹politischen Islam›: Leuchtend blaue Augen. Da aber diese Augenfarbe in der arabischen Welt eher selten ist, wird auch sogleich klar, wer auf dem Plakat dargestellt ist: Es ist keine unterdrückte Touristin aus dem fernen Arabien, sondern eine von ein paar Dutzend blauäugigen, wohl europäischen Frauen, die in der Schweiz aus irgendwelchen Gründen einen Niqab tragen wollen.

Eine von den paar Frauen, die für die öffentliche Ordnung und Sicherheit in der Schweiz offenbar eine sehr viel grössere Gefahr darstellen als die…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Von Frauen für alle

Der Frauenverein Beinwil feiert in diesem Jahr sein 100-jähriges-Bestehen

Die Grundsteinlegung für den heutigen Verein fand im Jahr 1921 statt. Die eigentliche Vereinsgründung war dann im Jahr 1961. Noch heute hat der Frauenverein Beinwil im Dorf einen hohen Stellenwert.

Sabrina Salm

«Es ist wunderbar, dass der Frauenverein Beinwil sein 100-jähriges Bestehen feiern kann», sagt Agnes Stiefvater. Sie war von 1998 bis 2012 im Vorstand tätig und amtete auch a...