Unzumutbar – eine Frechheit

Fr, 08. Jan. 2021

Zu «Impfungen nicht im Freiamt», Leserbrief vom 29. Dezember

Unzumutbar sei es, und eine Frechheit. So beschwert sich die Leserin aus Jonen. Das, was die Frau dermassen in Rage bringt, ist die Ankündigung, dass die Corona-Impfungen vorderhand nur in Baden und in Aarau durchgeführt werden sollen. Und dies, obwohl das Spital Muri dieser Aufgabe angeblich ebenso gut gewachsen wäre.

Eine kurze Berechnung der Fahrzeiten zeigt denn auch, dass von Jonen aus die Fahrt zum Kantonsspital Baden tatsächlich ungefähr eine halbe Stunde länger dauert (30 Minuten mit dem Auto oder 90 Minuten mit dem ÖV) als zum Spital Muri (12 Minuten mit dem Auto oder 60 Minuten mit dem ÖV). Und dies gleich doppelt (Hin- und Rückfahrt) und sogar doppelt-doppelt, weil es ja zwei Injektionen braucht. Allerhand – eine…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Ringen, Reisestrapazen und Corona

Fünf Mitglieder der RS Freiamt an internationalen Turnieren in Nizza und Zagreb

Marc Weber und Christian Zemp, die Greco-Kaderringer der RS Freiamt, starteten am Grand Prix in Zagreb. Die internationalen Freistilvertreter der Freiämter, Joel Meier sowie Nils und Nino Leutert, sind in Nizza angetreten.

Während die ganze Welt durch die Coronapandemie in diversen Bereichen eingeschränkt ist, reisen die Schweizer Ringer in diesen unsicheren Zeiten durch Europa, um an Wettk&#...