GASTKOLUMNE

Fr, 16. Okt. 2020

Selina Luchsinger, Bremgarten.

Reduktion

Letzte Woche sind mein Mann und ich von der Schweiz nach Italien gewandert, um Freunde in ihrem Ferienhaus zu besuchen. Bei der Ankunft betrachteten die vier ungläubig unsere halb leeren Rucksäcke. «Ist das alles, was ihr für die gesamte Woche dabeihabt?» Das geht uns eigentlich immer so – dass andere finden, mit so wenig Gepäck könne man unmöglich sieben Tage überstehen. Und mein Geliebter erläutert dann sehr gerne, was es denn für so eine sportliche Tour braucht: Ein Set Ersatzkleider, einen warmen Pulli, einen guten Regenschutz, ein Stück Seife, eine Zahnbürste und etwas Proviant. Basta!

Ich gebe es zu – auch ich musste mich zuerst an das rigide Gepäck-Regime meines Mannes gewöhnen. Aber unterdessen kann ich dem ziemlich viel Gutes abgewinnen.…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Nach Unfall geflüchtet

Bei der Kollision wurde niemand verletzt

Am Dienstagabend kam es in Villmergen zu einer Auffahrkollision mit Blechschaden. Die Polizei sucht den Verursacher und Zeugen.

Der Unfall ereignete sich am Dienstag, 20. Oktober, gegen 19 Uhr auf der Bünztalstrasse in Villmergen. Aufgrund von Stau kam der Verkehr auf Höhe des Fussballplatzes zum Stillstand. Der Fahrer eines SUV konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und prallte ins Heck des hintersten Wagens. Durch die Wucht des Aufpralls...