Für höhere Lehrerbesoldung

Fr, 22. Mai. 2020

Gemeinderat unterstützt Gemeindeschreiberverband

Das Projekt «ARCUS» des Regierungsrats des Kantons Aargau sieht vor, dass das aktuelle Besoldungssystem der Lehrpersonen revidiert wird. Der Normverlauf der Besoldung wird nicht mehr nach dem Lebensalter erfolgen, sondern entlang festgelegter Erfahrungsstufen in einem modellierten Verlauf.

Dies bedeutet, dass bei jüngeren Lehrpersonen die Besoldung stark ansteigt und dann mit den Erfahrungsjahren abfacht. Die Einführung des neuen Systems soll per 1. Januar 2022 erfolgen. In der Veränderung berücksichtigt sind die Besitzstandsgarantie sowie die Übergangsbestimmungen.

Modernes Besoldungssystem

Die Mehrkosten für dieses neue System belaufen sich auf 69 Millionen Franken, aufgeteilt in 50,3 Millionen zulasten des Kantons und 18,7 Millionen…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Faire Preise zahlen

Roger Wetli, Redaktor.

Der Konsum von Fleisch wird gleichzeitig verehrt und verteufelt, die eigene Einstellung dazu für Allgemeingültig erklärt. Dabei ist es eigentlich gar nicht so wichtig, ob Fleisch gegessen wird, sondern in welcher Art und Weise die zu schlachtenden Tiere gross werden.

Franz Hagenbuch und viele seiner Berufskollegen tragen grosse Sorge zu ihren Kühen, Schweinen und Hühner. Ihnen ist das Wohlergehen ihrer «Schützlinge» nicht e...