Leserbriefe

Category: 

Filz-Willkür und Arroganz

Di, 11. Dez. 2018

Ausgangslage: Alle acht Jahre werden die Jagdreviere im Aargau neu zur Pacht ausgeschrieben. Seit geraumer Zeit will der Kanton kleine Reviere wie Meisterschwanden (66 ha reiner Wald) und Fahrwangen (99 ha reiner Wald) zusammenführen. Wildbiologisch und fachtechnisch macht das absolut Sinn. Aus…

Category: 

ÖV im Freiamt muss lebendig bleiben

Di, 11. Dez. 2018

Freiämter Bahnfreunde beobachten aufmerksam die Diskussionen um Veränderungen beim öffentlichen Verkehr, die dann alljährlich im Dezember beim Fahrplanwechsel ihren Niederschlag finden werden. Wen es gerne in den Süden zieht, wird sich freuen über die im neuen Fahrplan angekündigten, am 9. Juni…

Category: 

Bitte um mehr Anlässe

Di, 04. Dez. 2018

Am vergangenen Dienstag, 27. November, trafen sich die Gemeindeglieder im Ökumeneraum des Alterswohnheims Dottikon zur Kirchgemeindeversammlung. Der Besuch dieses Anlasses war eher mässig. Das geringe Interesse am Kirchlichen entspricht leider dem heutigen Zeitgeist. Die üblichen Traktanden waren…

Subscribe to Leserbriefe
  • Leserbriefe Das Amt erhält man, weil man Ammann ist – das Honorar darf man behalten, weil man Privatmann ist. Nur – als Privatperson erhält man das Amt nicht, und als hauptamtlicher Gemeindeammann ist man ja auch nicht wirklich schlecht bezahlt. Deshalb gehören solche Honorare dem Steuerzahler.…

    Di, 04. Dez. 2018
  • Leserbriefe Nur eine einzige Stimme fehlte der persönlich und fachlich bestens ausgewiesenen Kandidatin, Luise Wien, zur definitiven Wahl in den Gemeinderat von Eggenwil. In den Freiämter Gemeinden gehört es längst zur Selbstverständlichkeit, dass Frauen Einsitz im Gemeinderat und für die…

    Fr, 30. Nov. 2018
  • Leserbriefe Zu «Risikofaktor 1: Der Mensch» vom Freitag, 26. Oktober.

    «Todesstrasse ist gestorben». Unter diesem Titel wurde in dieser Zeitung zurückgeblickt auf die traurige Zeit der vielen schweren Verkehrsunfälle im Freiamt und im Vergleich dazu die heutige Situation dargestellt. Der…

    Di, 27. Nov. 2018
  • Leserbriefe Lasst uns vernünftig und sachlich bleiben und folgen wir den sachlichen Argumenten für 115 Prozent und nicht den Ewig-Nein-Sagern. Ich will eine funktionierende Infrastruktur und eine angemessene Lebensqualität haben und dafür bezahle ich auch meinen Teil. Als Vertreter Anglikons und…

    Fr, 23. Nov. 2018
  • Leserbriefe Mit dem Referendum stellen wir uns nicht gegen die Möglichkeit, Versicherungsbetrug durch Überwachung aufzudecken oder schützen gar Versicherungsbetrüger. Mit dem Referendum wollen wir eine angemessene gesetzliche Grundlage für die Überwachung von Versicherten schaffen.

    Die…

    Di, 20. Nov. 2018
  • Leserbriefe Im ländlichen Sarmenstorf sind viele Menschen mit dem Auto unterwegs. Das kann man gut oder weniger gut finden, aber es ist eine Tatsache, dass die Zukunft der Bäckerei Ruckli eng verknüpft ist mit der Parkplatzsituation auf dem Lindenplatz.

    Über die letzten fast 20 Jahre hat sich…

    Di, 20. Nov. 2018
  • Leserbriefe Warum wir das Budget der Gemeinde Wohlen mit einer Steuerfusserhöhung auf 115 Prozent annehmen sollten: Weil schon seit einigen Jahren nicht genügend Investitionen getätigt werden konnten, wird es Zeit, Massnahmen zu ergreifen. Es ist nicht richtig, dass der Einwohnerrat immer wieder…

    Di, 20. Nov. 2018
  • Leserbriefe Der Gemeinderat ist der Treuhänder unseres Steuersubstrats. Er hat die Aufgabe und Pflicht, dieses unser Geld angemessen zu verwalten und auszugeben. Der Hang, für Luxusobjekte Geld zu «verschleudern», ist bekannt und unübersehbar. Bei der Eishalle und der Badi sorgte bei mir nicht…

    Di, 20. Nov. 2018
  • Leserbriefe Liebe Wohlerinnen und Wohler, die Bevölkerung hat Mut bewiesen und den geplanten und bereits realisierten Grossprojekten deutlich zugestimmt. Dass diese grossartigen Anlagen mit Kosten verbunden sind, ist uns natürlich allen bewusst. Kaum beeinflussbare Ausgaben wie beispielsweise die…

    Di, 20. Nov. 2018
  • Leserbriefe Lassen wir mal die Kommunalpolitik und die Parteien aus dem Spiel (es wurde schon ohnehin viel geschrieben und geredet). Wohlen wächst und lebt; Wohlen hat sich stark entwickelt; Wohlen investiert in die Zukunft und Wohlen ist unser Zuhause. Keiner zahlt gerne mehr Steuern, ausser der…

    Di, 20. Nov. 2018
  • Leserbriefe In der Schweiz haben die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger im Rahmen von Volksabstimmungen das letzte Wort bei allen wichtigen politischen Entscheidungen. Diese weltweit einzigartige Selbstbestimmung in Form der bewährten direkten Demokratie hat der Schweiz Wohlstand, Freiheit und…

    Di, 20. Nov. 2018
  • Leserbriefe Der zweifache Familienvater Thomas Rücker überzeugt mit seinen fachlichen und persönlichen Voraussetzungen für die wichtige Finanzkommission (Fiko). Während der Erstausbildung auf der Stadtverwaltung hat er die finanziellen Gepflogenheiten einer Gemeinde gut kennengelernt. Es folgte…

    Fr, 16. Nov. 2018

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

«Wolkenbruch»

Filmtipp des Kinos Rex, Wohlen

Bislang hat der junge Zürcher Jude Motti Wolkenbruch immer brav getan, was seine Mame ihm vorgeschrieben hat. Als sie ihn verkuppeln will und ihm eine Heiratskandidatin nach der andern vorstellt, rebelliert Motti und weicht von seinem traditionellen Lebenspfad ab. Er verliebt sich an der Uni in die schöne Nichtjüdin Laura. Seine Mame ist ausser sich – eine Beziehung mit einer Schickse ist im Lebensplan von Motti nicht vorgesehen. Nun beginn...