Eine kostengünstige Lösung

Fr, 20. Nov. 2020

Mit Erstaunen und leicht amüsiert entnehme ich dem Inserat in der Ausgabe vom 13. November folgende Aussagen: «Betriebskosten der Burkertsmatt sind aus dem Ruder gelaufen» und «Die Sache Burkertsmatt ist vollkommen intransparent» sowie «Rechnungen, Budget und Anträge werden von der Abgeordneten (Lobbyorganisation) jeweils regelmässig einfach durchgewunken».

Diese Aussagen decken sich nicht mit meiner Erfahrung als Abgeordneter der Gemeinde Rudolfstetten. Seit ich als Abgeordneter tätig bin (2013), ist es nie zu einer Überschreitung des jährlichen budgetierten Fehlbetrags gekommen. Entweder waren die Kosten tiefer oder wurden durch nicht budgetierte Mehreinnahmen kompensiert. Dabei ist zu berücksichtigen, dass von den Vereinen keine Gebühren für die Benutzung der Anlagen eingefordert…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Halunke bittet um Respekt

Beim Konsultieren der Homepage von «Operation Libero», den Initianten der Konzernverantwortungsinitiative, entdeckte ich Folgendes: «Wer ernsthaft und ohne mit der Wimper zu zucken der Ansicht ist, griffige Sorgfaltspflichten zur Vermeidung von Menschenrechtsverletzungen und Umweltschäden seien unnötig oder extrem, kann in unseren Augen nur eines sein: ein Halunke.» Damit ist ein grosser Teil der Schweizer Bevölkerung gemeint und beleidigt worden.

Was muss...