«Nicht wegschauen»

Fr, 20. Nov. 2020

Sänger Seven aus Wohlen sorgt mit einem Brief an den Bundesrat für Aufsehen

Ein Brief mit rund 4500 Zeichen sorgt für Gesprächsstoff. Jan Dettwyler alias Seven hat ihn verfasst und an Wirtschaftsminister Guy Parmelin geschickt. Die Zeilen machen auf die schwierige Situation der Veranstaltungsbranche aufmerksam.

Grosse Bühne für grosse Worte. Sevens Beitrag wird in den sozialen Medien über 300-mal kommentiert und fast 2000-mal geteilt. Zudem berichtet die «Tagesschau» über den Brief des Wohlers. Der 42-Jährige schreibt Bundesrat und Wirtschaftsminister Guy Parmelin, dass man «nicht wegschauen dürfe». Denn: Jährlich setzt die Kulturbranche 15 Milliarden Franken in der Schweiz um. Und jedes zehnte Unternehmen gehört zum Kultursektor. In der Coronazeit serbelt die ganze Branche vor sich…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Gemeinsame Sache

Ringen, NLA, 2. Halbfinal: Die Leutert-Zwillinge vor dem Geisterkampf gegen Einsiedeln (Sa, 19 Uhr)

Sie sind auch in dieser ungewöhnlichen Coronasaison zwei Erfolgsgaranten für die RS Freiamt. Die Leutert-Zwillinge Nils und Nino haben beide ein Ziel: «Den Meistertitel 2020 gewinnen.» Auch in der Zukunft setzen sie ihre Ziele hoch an. Und die «Leutert Twins» wollen das gemeinsam tun.

Stefan Sprenger

Die Sportwelt ist gelähmt. Viele Sportler dürfen ode...