Film über das Sterben

Fr, 14. Feb. 2020

Fabian Bürgi beleuchtet ein Tabu

Am Donnerstag, 20. Februar, feiert in Oberlunkhofen ein Film mit Porträts über das Sterben Premiere. Er stammt vom 19-jährigen Filmemacher Fabian Bürgi aus Arni.

Der Tod beschäftigt Fabian Bürgi, seit er vier Jahre alt ist. Seine Familie verlor damals bei der Geburt eines seiner Geschwister. Seit vielen Jahren fotografiert und filmt der junge Arner. Für seine Abschlussarbeit an der Kantonsschule Wettingen brachte er jetzt beide Themen zusammen.

Reden ist wichtig

Bürgi hat vier Personen porträtiert, die immer wieder mit dem Tod in Kontakt kommen. Darunter befindet sich auch die reformierte Pfarrerin Cindy Studer. Diese Gespräche hat er auf jeweils zehn Minuten gekürzt und mit leiser Musik unterlegt. Herausgekommen ist eine Sammlung von Ansichten, die vor…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Wohlen nur mit Remis

Trotz drückender Überlegenheit spielt der FC Wohlen zu Hause gegen Bassecourt nur 1:1-Unentschieden. Thomas Schiavano (68.) bringt die Freiämter in Führung. Charlie Mobili (78.) gleicht per Penalty aus. Vilson Doda (Bild, Mitte) vergibt für Wohlen noch einen Penalty in der Nachspielzeit.