Lerneffekt beim Verbrennen

Di, 14. Jan. 2020

«Christbaumverbrännete» ist zu einer Tradition geworden

Seit 15 Jahren findet in Oberlunkhofen im Januar ein organisiertes Verbrennen der Weihnachtsbäume statt. Für die Verantwortlichen steckt mehr dahinter als ein rein gesellschaftlicher Anlass. Sie wollen damit Brände verhindern.

Roger Wetli

Die Stimmung hinter der Mehrzweckhalle ist nachdenklich ausgelassen. Auf dem Kiesweg erleuchten brennende Tannenbäume die dunkle Nacht. Von Zeit zu Zeit hört man ein näherkommendes leises Rauschen. Es sind die Oberlunkhofer, die ihre Christbäume zum Feuerplatz schleppen. Dort übernimmt Feuermeister Pius Koller die Gewächse. Sind nur wenige da, hievt er sie mit einer Mistgabel sofort auf das Feuer. Kommen gerade viele, teilt er auf.

Bäume möglichst kurz vor Weihnachten kaufen

Das eigentliche…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Turnshow

Nach vierjähriger Pause ist das Organisationskomitee motiviert, zusammen mit allen Turnern eine neue Auflage zu «drehen». Beim Motto «Cinema» kann man in die Kinowelt eintauchen. Seit Wochen trainieren die Kinder, die Jugendlichen und die Erwachsenen-Riegen für Darbietungen, Sketche, Tanz und Showeinlagen. Gerne wird das Kinoprogramm gezeigt. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Im Anschluss klingt der Abend mit Musik, am Freitag mit den Farewell Shelter und ...