Kunstwerk zerstört

Di, 14. Jan. 2020

Künstler Martin Larcher ist tief betroffen

An Weihnachten haben Unbekannte ein Kunstwerk von Martin Larcher zerstört. Auf seinem privaten Grund.

Martin Larcher – Künstlername «baffi» – ist tief betroffen. Seit neun Jahren stehen vor seiner Galerie in Oberwil-Lieli auf privatem Grund zwei Beine einer Schaufensterpuppe mit den Füssen nach oben. Ausgerechnet am 25. Dezember haben Unbekannte in der Zeit zwischen 17 bis 22.30 Uhr diese grob ausgerissen und sie vor die Kehrichtkübel und den Christbaum geworfen. An sein Galeriefenster haben die unbekannten Täter ein besonderes Blatt geklebt mit dem Text: «Lieber Baffi – Wir haben die Frauenbeine entfernt, weil wir uns schon immer an dieser unpassenden und frauenverachtenden Installation gestört haben. Schöne Weihnachten.»

Angriff auf die…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

«Apropos Apéro»

Zum «Strohfüür» in der Ausgabe vom Freitag, 10. Januar.

Neujahrsempfang am 2. Januar in Wohlen. Treffender könnten die Worte im «Strohfüür» vom 10. Januar zu diesem Anlass nicht sein. «… Der Besucheraufmarsch aber blieb bescheiden. Das aber muss nicht verwundern. Viel Mühe, auf den Anlass hinzuweisen, hat man sich von Seite der Gemeinde nicht gemacht. Schon die Wahlfeier von Jean-Pierre Gallati fand mehr oder weniger im Verborgenen...