Gegen das Referendum zu sein, ist legitim

Di, 14. Jan. 2020

Ob das Budget-Referendum und die daran gekoppelte Nichterhöhung des Steuerfusses als demokratisch wertvoll angesehen und daher unterstützt oder als im schlimmsten Fall projektbedrohende Verzögerung abgelehnt wird, ist ein auf der persönlichen Situation basierender Entscheid. Es sollte daher eigentlich auch nur normal sein, dass beide Ansichten in Leserbriefen zum Ausdruck kommen können, ohne dass Personen, die dem Referendum ablehnend gegenüberstehen, vorgeworfen wird, sie würden Gift und Galle verspritzen, wären arrogant oder hätten ein seltsames Demokratieverständnis.

Wie also sind die folgenden Aussagen in drei das Referendum befürwortenden Leserbriefen zu beurteilen? Da wird doch tatsächlich behauptet, die Gemeindeversammlung in Bremgarten sei «eine Farce» und «gesetzmässig…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Jeder ist gefordert

Susanne Schild, Redaktorin.

Tatsache ist – und das lässt sich von niemandem mehr schönreden: Der Verkehr wächst unaufhörlich. Dies wurde einem an der GV des TCS Freiamt mit beeindruckenden Fakten vor Augen geführt. So wurden im Jahr 2018 auf Strasse und Schiene 136 Milliarden Personenkilometer zurü…