Fast zwei Prozent tiefer

Fr, 06. Dez. 2019

Punktlandung bei der Sanierung der Gyrenstrasse

Die Gyrenstrasse befand sich in sehr schlechtem Zustand. Die sich stark häufenden Unterhaltsarbeiten zur Gewährleistung der Verkehrssicherheit waren inzwischen mit unverhältnismässig hohem Kostenaufwand verbunden. Deshalb stimmte die Gemeindeversammlung im November 2017 der umfassenden Instandsetzung zu und genehmigte einen Kredit von 110 000 Franken.

Die im September realisierte Sanierung umfasste den Abschnitt zwischen der Verzweigung Gyrenstrasse/ Heinrütiweg und der Gemeindegrenze zu Widen auf einer Länge von rund 280 Metern. Der bestehende Belag mit einer Fläche von 1150 Quadratmetern wurde grösstenteils abgefräst, bevor die Deckschicht eingebaut wurde. Teilweise musste auch der komplette Belag ersetzt werden. Dieser Oberbau weist nun…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

«Es gibt eine Lösung: Gut spielen»

FC-Wohlen-Verwaltungsratspräsident André Richner im Interview

Zusammenarbeit mit GC im Juniorenbereich, Unsicherheit wegen Corona und hohe Erwartungen vor dem Saisonstart morgen Samstag (16 Uhr) gegen Buochs: André Richner erlebt turbulente Zeiten – im Sport und im Unternehmen.

Stefan Sprenger

Der Bundesrat hat entschieden: Ab 1. Oktober fällt die 1000er-Grenze. Sind Sie glücklich über diesen Entscheid?

André Richner: Ich bin skeptisch. Ich hä...