Fall von Biberquälerei

Di, 03. Dez. 2019

Nägel in Baum geschlagen

Im Auenschutzpark Aargau in Künten-Sulz ist eine starke Population von Bibern zu Hause. Erneut wurde jetzt an einer Pappel Gitter mit Nägeln befestigt, die den Tieren schaden können. Die Naturschutzorganisation Pro Natura Aargau ist entrüstet.

«Das grösste heimische Nagetier baut Dämme, überschwemmt dabei jedoch für einmal kein Landwirtschaftsland und verursacht keinerlei Schaden», erklärt Matthias Betsche, Präsident von Pro Natura Aargau. «Im Gegenteil: Er benagt da auch Kanada-Pappeln, also eine Art, die hier eigentlich nichts zu suchen hat. Trotzdem wird er auch hier im geschützten Lebensraum auf einer Staatsparzelle nicht in Ruhe gelassen.»

Unklare Absicht der Tat

Erneut wurden Gitter mit Nägeln an einem Baum befestigt. Biber mit verletzten oder…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Rorategottesdienst

Am Donnerstag, 12. Dezember, findet um 6.30 Uhr in der Kapelle Islisberg eine Roratefeier statt. Zusammentreffen der Teilnehmenden am frühen Morgen bei sinnlichem Kerzenlicht. Anschliessend an den Gottesdienst wird im Schulhaus ein Zmorge serviert.