Einige Quellen im Auge behalten

Di, 05. Nov. 2019

Die Gemeinde Rudolfstetten-Friedlisberg bezieht Trinkwasser vom regionalen Wasserverband Mutschellen und aus eigenen Quellen. Der Eigenversorgungsanteil beträgt rund 25 bis 30 Prozent. Dieses Wasser stammt aus mehreren Quellwasserfassungen.

Beim Quellwasser wurden teilweise erhöhte Chlorothalonilwerte festgestellt. Diese treten unregelmässig, jedoch an den selben Quellfassungen auf. Die Grenzwerte werden jedoch eingehalten. Nun wird das Gespräch mit den Landwirten gesucht, welche die Flächen im Einzugsbereich der Quellfassungen bewirtschaften und diesen Pestizidwirkstoff einsetzen. Die Wasserversorgung entnimmt regelmässig Proben. Die Einspeisung dieses Quellwassers würde umgehend eingestellt, sollten die Grenzwerte überschritten werden.

Kein «manuelles» Ablesen der Wasserzähler mehr

Die…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

UMFRAGE DER WOCHE

21 von 26 Gemeinden und Organisationen haben sich für eine Erdverkabelung der Leitung im Reusstal ausgesprochen. Das heisst, man möchte die Starkstromleitungen im Boden haben. Das Bundesamt jedoch will eine Freileitung von Niederwil über Wohler Gebiet an Hermetschwil-Staffeln vorbei nach Besenbüren. Von dort soll ein Erdkabel unter der Reuss verlegt werden nach Jonen und weiter mit einer Freileitung bis Obfelden. Viele in der Region sind aber der Meinung, dass die Leitunge...