Die Menschen im Fokus

Di, 26. Nov. 2019

Dokumentarfilm von Daniela Wildi feierte in der Kanti Wohlen Premiere

Mit ihrer Maturarbeit macht Daniela Wildi Ungehörtes sichtbar – ein beeindruckender Dokumentarfilm in der Kanti.

Menschen bewusst eine Stimme geben, die in der Vergangenheit keine hatten – das war das Ziel von Daniela Wildis Maturarbeit. Ihr Film «J’étais un enfant qu’on ne voyait pas» zeigt die Geschichten von vier Menschen, allesamt Opfer von unterschiedlichen fürsorgerischen Zwangsmassnahmen, die der Bund vor 1981 traf. Der Dokumentarfilm berichtet von Ausbeutung, körperlicher und seelischer Gewalt sowie der Prägung auf das heutige Leben.

Brennend aktuell und ein Fall in Hermetschwil

Die Idee für den Film hatte Daniela Wildi gemeinsam mit ihrem Matur-Betreuer Martin Steiner, Lehrer an der Kantonsschule Wohlen. Zum…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

TRIBÜNEN GEFLÜSTER

Vor wenigen Tagen meldete sich Walter Seiler aus Oberwil-Lieli bei der Sportredaktion. Seine Worte: «Ich habe hier Fotos von einem Velofahrer per Post erhalten. Die sind noch schön. Aber wieso kriege ich die Bilder?» Von Stephan Joho aus Muri kommt die Meldung: «Ich habe von euch alte Fotos von einem Fussballer erhalten. Was soll ich mit denen?» Da hat die Sportredaktionen einen sogenannten Bock geschossen.


Schnell wird der Sportredaktion klar, wo der Fehler passi...