Pilze als grosse Leidenschaft

Di, 08. Okt. 2019

Pamela Rösch kontrolliert seit 40 Jahren Röhrlinge, Schwämme und Co.

Für Pilze entwickelt Pamela Rösch einen grossen Ehrgeiz. Wenn es darum geht, eine Art zu bestimmen, setzt sie verschiedenste Hebel in Gang. Seit 1979 amtet sie in Jonen als Pilzkontrolleurin.

Roger Wetli

«Heute kann man bei der Bestimmung mit DNA-Proben arbeiten. Diese sind nicht mehr so teuer und helfen enorm», erklärt die 66-jährige Jonerin. «Allerdings sind diese DNA-Analysen bei Pilzvereinen noch nicht sehr verbreitet. Das sollte sich ändern.» Die Artbestimmung mittels Genen braucht sie für die Unterscheidung von ess- und ungeniessbaren Pilzen aber nicht. Hier genügen ihr Merkmale wie Aussehen, Konsistenz, Oberflächenbeschaffenheit und Geruch. «Im Zweifelsfall teile ich den Pilz als ungeniessbar ein. Diese…

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses