«Wlady», der besondere Transfer

Fr, 11. Okt. 2019

Wladyslaw Makowiejew spielt am Heimspiel am Samstag (17.45 Uhr) erstmals für Wohlen

Er kommt aus Polen, doch ist ein Moldawier: Wladyslaw Makowiejew, genannt «Wlady». Er soll Handball Wohlen unterstützen. Der Verein hat viele Hebel in Bewegung gesetzt, um ihn zu verpflichten. Er scheint starke handballerische Fähigkeiten zu haben. Doch macht es Sinn, einen Ausländer in der 1. Liga zu engagieren?

Stefan Sprenger

Sascha Rudi ist sauer. Wohlens Kult-Goalie steht im Tor eines Vorbereitungsturniers vor wenigen Wochen. Wohlen spielt gegen Frick. Und die Freiämter kassieren reihenweise Tore vom Fricker Rückraumspieler Wladyslaw Makowiejew. Mit seinen verdeckten Würfen bringt er Goalie Rudi zum Verzweifeln. Da fällt «Wlady» den Wohlern erstmals auf.

Weg aus der Heimat, «um etwas Neues zu…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Ersatzmassnahmen geplant

Biberdämme durch einen Teich kompensieren

Der Biber staut immer wieder die Alte Jonen und sorgt dafür, dass die Drainagen das Landwirtschaftsland nicht mehr vollständig entwässern können. Damit die Bauwerke des geschützten Tieres entfernt werden dürfen, liegt jetzt ein Baugesuch für einen Tümpel als Ersatzmassnahme auf.

Roger Wetli

«Wir werden das Baugesuch genau anschauen und prüfen, ob damit der Entscheid des Verwaltungsgerichts gena...