Strebels Vermächtnis

Fr, 06. Sep. 2019

Daniel Strebel tritt nach der WM in Irland am Wochenende als Trainer zurück

Castlebar in Irland wird zum besonderen Ort für Daniel Strebel. An diesem Wochenende will er die Schweizer U23-Seilzieher zum Titel führen. Und danach ist Schluss. Ein Mann, der mehrere Jahrzehnte dem Seilziehen gab, tritt ab. Und das mit einem Lächeln.

Stefan Sprenger

«Was war das allergrösste Ereignis Ihrer Seilzieh-Karriere?», wird Daniel Strebel gefragt. Er blickt aus dem Fenster und geht in seinem Kopf sein riesiges Archiv an Erinnerungen durch. Und er hat einiges zu erzählen nach so vielen Jahren. Bis 1991 hat er selber aktiv «gezogen». Er holte dabei einen Weltmeister- und einen Europameister-Titel. «Doch da gab es noch etwas Grösseres», sagt der Waltenschwiler.

Viele Orte besucht, viele Freunde…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Leben mit einer drogensüchtigen Mutter

Drei Filme im Kino Mansarde

«Platzspitzbaby» befasst sich mit der Biografie eines jungen Mädchens und dessen drogenabhängiger Mutter. Der Krimi «Knives Out» bietet ein echtes Kinovergnügen. Der Dokumentarlm «Das geheime Leben der Bäume» zeigt die Natur aus einer neuen Perspektive.

Der Schweizer Regisseur Pierre Monnard schildert in «Platzspitzbaby» das Heranwachsen eines Mädchens, das zerrissen wird zwischen seinem Bedü...