Statische statt dynamische Grenze

Fr, 06. Sep. 2019

Aargauer Waldgesetz ist auf 2019 geändert worden – nun folgt die Festsetzung der Grenzen

Auf der Stadtverwaltung Bremgarten sowie in allen anderen Aargauer Gemeinden liegt der bereinigte Waldgrenzenplan noch bis am 30. September auf.

Wenn in der Vergangenheit der Waldrand nicht regelmässig zurückgeschnitten wurde und der Bewuchs langsam ins benachbarte Land eingewachsen war, lief der Besitzer des angrenzenden Grundstücks Gefahr, dass Teile seines Landes rechtlich zu Wald wurden. Gemäss dem früheren Waldgesetz des Kantons Aargau galt jede Bestockung, die älter als 15 Jahre ist, eine Grösse von mindestens 600 Quadratmetern und 12 Meter Breite betrug, als Wald. Und Wald darf nicht einfach gerodet werden. Mit anderen Worten: Insbesondere Landwirtschaftsland konnte so an den Wald verloren…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Viele Strafen, keine Punkte

Handball, 1. Liga: Muri – Emmen 25:33 (12:14)

Der TV Muri unterliegt Emmen in einer äusserst unterhaltsamen Partie deutlich mit 25:33. Die Partie ist jedoch enger verlaufen, als dies das Resultat vermuten lässt.

Ein Grossteil der rund 200 Zuschauer in der Bachmattenhalle dürfte schon einige Handballspiele gesehen haben. Eine Situation, wie sie am letzten Samstag nach 36 Minuten zu sehen war, dürften aber die wenigsten Beobachter schon einmal erlebt haben. Muris Jan...