Hanfduft über dem Freiamt

Di, 10. Sep. 2019

Auf rund 100 Hektaren wird im Freiamt Hanf angebaut – für unterschiedliche Verwendung

Die Landi Freiamt plant den Einstieg ins Hanf-Business. 13 Bauern pflanzen auf 20 Hektaren die Wunderpflanze an. Die Pure Holding AG arbeitet mit 24 Bauern zusammen – und baut auf 75 Hektaren an. Eine sinnvolle Sache. Einzig der «neue» Duft sorgt für Naserümpfen.

Stefan Sprenger

Ein feines Grasdüftchen schwebt über der Region. Besonders jetzt, wo die Blüte vollends ausgebildet ist, versprüht der Hanf viel Geruch. Wenn das Aroma in die Nase zieht, reagieren die Hanf-Fans freudig, andere stören sich und nennen es Gestank. Der Grossteil der Freiämter Bevölkerung steht neutral zum Hanf. Und das ist auch gut so, denn die Pflanze hat enorm viele Vorteile – und hat seit Jahren mit falschen Vorurteilen zu…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Berikon: Route des Fasnachtsumzugs freihalten

Morgen Samstag findet in Berikon der Fasnachtsumzug statt. Er beginnt um 14.33 Uhr an der Oberdorfstrasse, führt am Restaurant Stalden vorbei und durch die Unterdorfstrasse und Bäckerstrasse zum Berikerhus. Mehr als 450 Schulkinder sowie diverse Guggen und Wagen laufen am Umzug mit. Entlang der Umzugsroute sollten wenn möglich keine Autos abgestellt werden. Zudem wird der Verkehr während des Umzugs für kurze Zeit angehalten, damit die Närrinnen und Narren ungehin...