Umweltfreundlicher heizen

Di, 13. Aug. 2019

«Klimawandel – da kann jede und jeder etwas dagegen tun»: Weg mit der Ölheizung

Etwa seit 2000 nimmt der Einbau von Heizungen basierend auf Wärmepumpen zu.

Das Bundesamt für Statistik geht davon aus, dass in der Schweiz nach wie vor rund zwei Drittel der Gebäude mit fossilen Brennstoffen geheizt werden – das heisst mit Öl oder Gas. Früher oder später ist aber der Ersatz der Heizung angesagt. Wieder eine Ölheizung? Vielleicht eine Wärmepumpe? Eines ist klar: Eine auf Wärmepumpe basierende Heizung erhöht den Stromverbrauch einer Liegenschaft massiv. Wärmepumpen nutzen auch Energie, die in Luft, Wasser und Erdreich permanent vorhanden ist, und wandeln diese in Heizwärme um.

Im Vergleich zu vielen europäischen Ländern ist der Strommix in der Schweiz aber attraktiv, was den Ausstoss von CO2…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

UMFRAGE DER WOCHE

21 von 26 Gemeinden und Organisationen haben sich für eine Erdverkabelung der Leitung im Reusstal ausgesprochen. Das heisst, man möchte die Starkstromleitungen im Boden haben. Das Bundesamt jedoch will eine Freileitung von Niederwil über Wohler Gebiet an Hermetschwil-Staffeln vorbei nach Besenbüren. Von dort soll ein Erdkabel unter der Reuss verlegt werden nach Jonen und weiter mit einer Freileitung bis Obfelden. Viele in der Region sind aber der Meinung, dass die Leitunge...