Das ewige Hin-und-Her-Schicken

Di, 06. Aug. 2019

«Klimawandel – das kann jede und jeder dagegen tun»: Vor Ort kaufen anstatt online

Es geht schnell und es ist bequem. Statt im Laden fünf verschiedene Paar Jeans anprobieren zu müssen, kann man sie einfach online bestellen, in aller Ruhe daheim anziehen und entscheiden, ob sie in den eigenen Schrank wandern oder zurück zum Absender. Online einkaufen ist für viele zur Normalität geworden. Tag und Nacht kann geshoppt werden und das Gekaufte wird bequem nach Hause geliefert. 8,6 Milliarden Franken Umsatz wurden im Jahr 2017 mit Online-Handel in der Schweiz gemacht. Jahr für Jahr wachsen die Zahlen. Auch im letzten Jahr konnte der Handel im Internet um zehn Prozent zulegen.

Klar, Verkaufshäuser verbrauchen viel Energie – für Beleuchtung und für die Klimaanlage beispielsweise. Nur, wer online…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Umwelt

1979 hat eine Gruppe junger Kinder bei einer besonderen Aktion im Villmerger Wald, im Gebiet Bänzeloo, junge Fichten gepflanzt. Jedes der kleinen Kinder war damals sicher stolz darauf, einen Baum im Wald zu besitzen. An jeder Fichte hing ein wetterfestes Plättchen mit Kindernamen und dem Pflanzdatum 17.9.1979. Bei Waldspaziergängen führte mein Weg an diesem Waldstück vorbei, um die Entwicklung dieser Pioniertat zu verfolgen.

Leider überlebten zwei der jungen T&#...