Das ewige Hin-und-Her-Schicken

Di, 06. Aug. 2019

«Klimawandel – das kann jede und jeder dagegen tun»: Vor Ort kaufen anstatt online

Es geht schnell und es ist bequem. Statt im Laden fünf verschiedene Paar Jeans anprobieren zu müssen, kann man sie einfach online bestellen, in aller Ruhe daheim anziehen und entscheiden, ob sie in den eigenen Schrank wandern oder zurück zum Absender. Online einkaufen ist für viele zur Normalität geworden. Tag und Nacht kann geshoppt werden und das Gekaufte wird bequem nach Hause geliefert. 8,6 Milliarden Franken Umsatz wurden im Jahr 2017 mit Online-Handel in der Schweiz gemacht. Jahr für Jahr wachsen die Zahlen. Auch im letzten Jahr konnte der Handel im Internet um zehn Prozent zulegen.

Klar, Verkaufshäuser verbrauchen viel Energie – für Beleuchtung und für die Klimaanlage beispielsweise. Nur, wer online…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Gemeinde soll mitzahlen

Initiative eingereicht

Die Gemeinde soll sich mit 80 Prozent an den Kosten fürs Postauto-Abo beteiligen für Jugendliche, welche die Bez in Bremgarten besuchen. Das verlangt eine Initiative.

Ein Schulweg von bis zu fünf Kilometern und ohne grosse Steigungen ist den Kindern zumutbar, sagt das Schulgesetz. Die Schülerinnen und Schüler müssen den Weg also zu Fuss oder mit dem Velo zurücklegen.

Fischbach-Göslikon ist ein lang gezogenes Strassendorf. Der S...