Help-Point Sumy vor dem Aus?

Di, 09. Jul. 2019

Der Verein muss Ende Juli den Lagerplatz für Hilfsgüter räumen

Seit bald 15 Jahren leistet der Verein Help-Point Sumy aus in der Ukraine humanitäre Hilfe. Jetzt ist die Arbeit gefährdet. Die Ferro hat den Lagerplatz gekündigt, jetzt suchen die Freiwilligen verzweifelt Ersatz.

In der Schweiz sammeln die Freiwilligen der Organisation unter anderem Spitalbetten, Schulmöbel, Einrichtungen für Kindergärten und Altersheime, medizinisches Material für Spitäler und Arztpraxen und Ausrüstung für Feuerwehr und Rettungsdienste. Mit zwei Lastwagenkonvois im Jahr werden die Hilfsgüter in die Stadt Sumy gebracht, das Gebiet im Norden der Ukraine gilt als Armenhaus des Landes.

Die Hilfsgüter werden dem Verein von Spitälern, Schulen, Rettungsdiensten, Feuerwehren und anderen Institutionen in der Schweiz…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Bamert will in Gemeinderat

Am Sonntag, 20. Oktober, finden nebst den Ständerats- und Nationalratswahlen sowie der Ersatzwahl eines Regierungsrates auch auf Gemeindeebene Ersatzwahlen statt. Für den freien Sitz im Gemeinderat hat sich Roman Bamert (CVP) gemeldet. Als Vizeammann kandidiert Jakob Dolder (CVP). Für die Tätigkeit in der Schulpflege stellen sich Bea Bakker (parteilos) und Evelyne Notter (CVP) zur Wahl.

Pro Senectute sammelt

Der Herbst kündigt sich an. Es ist Zeit für die Herbs...