Dann essen, wenns hier wächst

Di, 16. Jul. 2019

«Klimawandel – das kann jede und jeder dagegen tun»: Regional und saisonal, statt international

Die Verlockung ist oft gross. Wenn die Temperaturen wärmer werden, steigt die Lust auf Obst, Erdbeeren etwa. Auch die klassischen Wintergemüse möchten am liebsten sofort von sommerlichen Zucchetti oder frischem Salat abgelöst werden. Hinzu kommt die Preisfrage. Dass importierte Frischprodukte günstiger sind, als einheimische, ist keine Seltenheit. Dass die Grossverteiler mittels Aktionen die Kundinnen und Kunden noch mehr auf die importierten Produkte locken, macht es nicht einfacher.

Aber, regionale und saisonale Produkte zu kaufen hilft dem Klima. Kommt die Erdbeere aus dem Freiamt und nicht aus Israel, braucht sie nicht hierher geflogen und gefahren zu werden. Kommt hinzu, dass die Früchte…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Penalty, Rot und «ein Skandal»

Fussball, 2. Liga: Niederwil verliert zum Start 1:2 gegen Gränichen – und ist stocksauer

In Niederwil geschahen Dinge, die man nur selten auf einem Fussballrasen erlebt. Zurückzuführen auf einen pingeligen Schiedsrichter, der einen Elfmeter drei Mal ausführen lässt und Niederwil-Goalie Silvan Sigg vom Platz wirft. «Ich verstehe die Fussball-Welt nicht mehr», sagt der 18-Jährige.

Erhitzte Gemüter, Handgemenge, ein Platzverweis und rote K...