Neue Variante findet Zustimmung

Mi, 12. Jun. 2019

Weiter breites Interesse an «Wasser 2035»

Das Projekt «Wasser 2035» geniesst weiterhin breiten Rückhalt in der Region: Die neue Variante, die Anfang Jahr den beteiligten Partnern vorgestellt wurde, kann im Detail ausgearbeitet werden.

Mitte 2017 hatten die Initiatoren den beteiligten Gemeinden und Wasserversorgungen einen ersten Entwurf eines Organisations-, Betriebs- und Finanzierungskonzepts für das Projekt «Wasser 2035» vorgelegt. In der anschliessenden Vernehmlassung zeigte sich, dass die Idee, ausgewählte Wasserfassungen und -leitungen in eine neu zu gründende Aktiengesellschaft «Wasser 2035» einzubringen, keine Mehrheit findet.

Feedbacks in der definitiven Variante berücksichtigen

Am 23. Januar haben die Initiatoren deshalb den beteiligten Partnern eine neue Variante skizziert, die…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Zuerst den Knoten entwirren

Planungszone beim Bahnhof erlassen

Strasse und Schiene trennen: Das haben sich Kanton und Gemeinden auf die Fahne geschrieben beim Knoten Mutschellen. Um dieses Vorhaben nicht zu gefährden, darf vorerst auf dem Bahnhofareal nicht gebaut werden.

Mit dem Verhängen einer Planungszone greift eine Gemeinde am einschneidendsten ins Grundeigentum von Privaten ein. Es ist quasi ein Bauverbot auf fünf Jahre hinaus.

Zu diesem Mittel hat der Gemeinderat Berikon gegriffen, nachdem eine ...