LESER SCHREIBEN

Di, 14. Mai. 2019

Nein zum Entwaffnungsdiktat der EU

Noch ist es nicht zu spät, Nein zu sagen. Unser Land verfügt heute schon über ein strenges Waffenrecht, welches jeden Waffenmissbrauch unterbindet. Terroranschläge in Europa geschehen mit illegalen Waffen und Sprengmit- teln, welche bei uns schon längstens verboten sind. Die Slowakei lehnte schon im Jahre 2016 diese neuen EU-Waffenrichtlinien entschieden ab, ist jedoch noch nach wie vor ein Mitglied von Schengen. Die Schweiz wird bei einem Nein bestimmt nicht aus Schengen rausgeworfen. Das sind leere Drohungen der maroden EU und jener, die unsere Armee ohnehin entwaffnen wollen.

Luigi Pianta, Berikon


Das grösste Schützenfest der Welt

Ende Mai findet in der Schweiz das grösste Schützenfest der Welt statt, das Eidg. Feldschiessen. Das Feldschiessen kann…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Vom Bunker ins Schützenhaus

Die Bünzer Musikgesellschaft will im ehemaligen Schützenhaus ihr Lager einrichten

Eigentlich wollte die Musikgesellschaft das stillgelegte Schützenhaus als Probelokal umnutzen. Weder Kanton noch Gemeinde stimmten dem zu. Nun liegt ein Baugesuch auf, demnach das Gebäude äusserlich nicht verändert wird. Der Kanton ist einverstanden, dass die «Musig» ein Lager anlegt.

Annemarie Keusch

Das Bünzer Schützenhaus liegt brach. Seit einigen Jahren ge...