Einbinden, statt ausschliessen

Di, 21. Mai. 2019

Roger Wetli, Redaktor.

Die Midnight-Station Kelleramt ist eine Erfolgsgeschichte. Sie geht auf die Bedürfnisse der Heranwachsenden ein und leitet deren Energie in konstruktive Bahnen. Die Jugendarbeiter geben den Jugendlichen Verantwortung und binden sie ein, anstatt sie auszuschliessen. Damit leisten die Leiter gerade während dieser schwierigen Phase wertvolle Arbeit.

Die Organisatoren kämpfen gegen das Klischee der pöbelnden, unmotivierten Jugendlichen an. Der Samstagabend bietet ihnen Raum für gemeinsamen Sport, Musikhören, aber auch fürs süsse Nichtstun. Sorgen und Nöte können sie mit den Jugendarbeitern besprechen. Diese helfen, wo es geht.

Wie viel die Midnight-Station wert ist, zeigt sich im guten Verhältnis zwischen Jugendarbeitern und ihrer Klientel. Schön wäre es, wenn die…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Geflüchtet und verunfallt

Kurze Verfolgungsjagd im Zentrum

Am Montag, 11. Mai, kam es kurz vor 12 Uhr in Wohlen zu einer Verfolgungsfahrt. Eine Patrouille der Regionalpolizei Wohlen wollte einen Fahrzeuglenker zur Kontrolle anhalten. Dieser missachtete jedoch das Haltezeichen und füchtete.

Der Lenker des Fluchtfahrzeugs, ein 57-jähriger Schweizer, konnte nach kurzer Verfolgungsfahrt angehalten werden. Dabei kam es zu einer leichten Kollision mit dem Patrouillenwagen. Die zuständige Staatsanwaltschaft ...