Die Abstraktion des Körpers

Di, 14. Mai. 2019

Evelyne Brader-Frank führt in Widen eine Galerie – sie ist aber auch eine begnadete Bildhauerin

Im Ausland Künstlerin, hier Galeristin. Das ist die 48-jährige Evelyne Brader. Abstrahierte Frauenkörper sind im Zentrum ihres Schaffens.

Mittlerweile stehen ihre Skulpturen, die Brader aus diversen Gesteinsarten formt, in Galerien in Calgary, Montreal, New York, in Europa und womöglich bald in Dubai. «Die Kunst wurde mir in die Wiege gelegt», blickt Evelyne Brader zurück. Der Grossvater habe gemalt. Der Vater und der Bruder ebenso. Und natürlich klein Evelyne. Gelernt hat sie jedoch etwas Bodenständiges: Sie hat eine Bankausbildung abgeschlossen. «Mit 16, 17 Jahren habe ich angefangen zu sprayen.» Legal, versteht sich. Mit Kompressor. Airbrushing. Sie hat einen Bildhauer kennengelernt, Kurse…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

GASTKOLUMNE

«Frutzg»

Hans Melliger, Sarmenstorf.

Es wird Frühling, langsam, aber sicher. Und im Frühling fliegen wieder überall die Pétanque-Kugeln, immer mehr. Alles schön und kein Aber… aa-ber, wenn ich es mir richtig überlege, waren wir diesem Trend Jahrzehnte voraus. Die damalige Dorfjugend von Sarmenstorf nämlich, die heute wohl eher Pétanque spielen würde, wenn das Bücken nach der Kugel nicht wäre. Wir nannten es «Sc...