Die Abstraktion des Körpers

Di, 14. Mai. 2019

Evelyne Brader-Frank führt in Widen eine Galerie – sie ist aber auch eine begnadete Bildhauerin

Im Ausland Künstlerin, hier Galeristin. Das ist die 48-jährige Evelyne Brader. Abstrahierte Frauenkörper sind im Zentrum ihres Schaffens.

Mittlerweile stehen ihre Skulpturen, die Brader aus diversen Gesteinsarten formt, in Galerien in Calgary, Montreal, New York, in Europa und womöglich bald in Dubai. «Die Kunst wurde mir in die Wiege gelegt», blickt Evelyne Brader zurück. Der Grossvater habe gemalt. Der Vater und der Bruder ebenso. Und natürlich klein Evelyne. Gelernt hat sie jedoch etwas Bodenständiges: Sie hat eine Bankausbildung abgeschlossen. «Mit 16, 17 Jahren habe ich angefangen zu sprayen.» Legal, versteht sich. Mit Kompressor. Airbrushing. Sie hat einen Bildhauer kennengelernt, Kurse…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Fenster in vergangene Zeiten

Am 23. Mai wäre der Schweizer Mühlentag – ein Blick in die historische Sägerei in Weissenbach

Die «Wyssebacher Sagi» ist ein kleines Juwel der Region. Sie bezeugt Traditionen und ermöglicht einen Einblick in vergangene Zeiten. Auch heute noch ist sie in Betrieb. Säger Martin Köchli verarbeitet wöchentlich Holz.

Celeste Blanc

Die wassergetriebene Mühle mit Sägewerk im Weiler Weissenbach bei Boswil hat eine lange Geschichte. 1433 ...