Viel Vertrauen geschaffen

Di, 12. Mär. 2019

Nach fast 13 Jahren verlässt Michael Möller die Jugendarbeit Mutschellen

Verbindlichkeit, Verlässlichkeit und Zeit haben: Das sind laut Michael Möller die Pfeiler für einen guten Umgang mit den Jungen. Ende März verlässt er den Mutschellen.

Erika Obrist

«Ich komme aus einem Staat, den es nicht mehr gibt», sagt Michael Möller. Er hat in Jena, in der ehemaligen DDR, Pädagogik, Soziologie und Psychologie studiert und damals schon gewusst, dass er mit Kindern und Jugendlichen arbeiten wollte. Vor 13 Jahren ist er in die Schweiz gekommen, am 1. Juni 2006 hat er seine Stelle als Jugendarbeiter auf dem Mutschellen angetreten. Im Bürgisserhus in Berikon. Mit der Hauptstrasse vor dem Haus, dem gekiesten Parkplatz hinter dem Haus und mit Wohn- und Geschäftsbauten rundum. Kein geeigneter…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Neuer Trainer, kein Präsident

Die Ringerstaffel Freiamt traf sich zur 40. Generalversammlung

Ein Verein ohne Präsident, ein neuer Trainer und ein erweiterter Vorstand. An der GV der RS Freiamt wurden einige Neuerungen der Öffentlichkeit preisgegeben. Neben zwei neuen Ehrenmitgliedern erhielt auch der kürzlich verstorbene Festwirt Toni Bösch seine Würdigung.

Wenn an einer Generalversammlung kein Tagespräsident gewählt wird, ist eine aussergewöhnliche Situation eingetreten. So gesch...