Wo die Fasnacht hochlebt

Di, 12. Feb. 2019

Farbenfrohes Monster auf dem Klosterhof Muri

42 Guggen, ein Wettbewerb und eine grosse Party. Das ist das Monster in Muri, knapp zusammengefasst. OK-Präsident Fabian Rüegg zieht ein positives Fazit. «Es hat alles so geklappt, wie wir das geplant haben», sagt er. So viele Leute wie noch nie kamen auf den Klosterhof. Mittlerweile ist die Zeltstadt verschwunden. Die letzten Schnipsel müssen noch eingesammelt werden. Was bleibt, sind viele tolle Erinnerungen. --ake


Mehr geht schlicht nicht

Das 20. Monster in Muri geht als grosser Erfolg in die Geschichte ein

Dass das Freiamt eine Fasnachtshochburg ist, ist nichts Neues. Dass es aber nicht nur eine Frage der Quantität, sondern auch der Qualität ist, zeigte sich am Monster in Muri. Die ersten sechs Plätze gingen an Freiämter Guggenmusiken –…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

TRIBÜNEN GEFLÜSTER

«Ein Huhn, das viel gackert, legt wenig Eier». Dieses Zitat haben sich die Brüder Stutz vom Tägerlihof in Sarmenstorf vor dem Cup-Kracher gegen Mutschellen wohl auch gesagt. Denn sie sind zwar ziemlich lustige und verrückte Typen, doch sie haben überhaupt keine grosse Klappe. Zwei Dinge vermeiden die bodenständigen Fussballer vehement. Über den Gegner Mutschellen äussern sie sich nur dezent, der Respekt scheint gross zu sein. Und: Trotz mehrmaligen...