Im Stroh-Himmeli

Fr, 08. Feb. 2019

Künstlerin Eija Koski gibt Workshops im Strohmuseum

Im Rahmen der Sonderausstellung werden im Strohmuseum Himmeli-Workshops angeboten. Eija Koski erklärt ihr faszinierendes Handwerk.

Chantal Gisler

Das grösste Kunstwerk besteht aus 2972 Halmen. An einem dünnen Faden schwebt es von der Decke im Strohmuseum. Mit Hilfe eines dünnen Fadens werden die Halme zusammengehalten. Durch jeden noch so kleinen Lufthauch dreht sich das Himmeli um seine eigene Achse. «Das bringt Glück», sagt Künstlerin Eija Koski. Davon ist man in ihrer Heimat Finnland überzeugt. Die Himmeli haben dort eine lange Tradition. Ursprünglich wurden sie von Bauern gefertigt. Heute ist die Herstellung zu einem Kunsthandwerk geworden. «In Finnland hat es in jedem Haus ein Himmeli», erzählt Koski. An ihr erstes Himmeli kann…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Selbstbestimmung am Lebensende

Tabuthema füllte die Mehrzweckhalle der St. Josef-Stiftung

Über das Sterben sprechen wir nicht gern. Trotzdem müssen wir uns früher oder später damit auseinandersetzen. Heinz Rüegger referierte professionell und mit einer Prise Humor.

Heute ist die Auseinandersetzung mit dem Thema viel wichtiger als noch vor 30 Jahren. Damals hatte die Medizin noch nicht die Möglichkeiten, den Tod immer wieder zu überlisten. Doch wann ist es dann doch vielleicht gut, ...