«Einfach bleiben, wie ich bin»

Fr, 11. Jan. 2019

Interview mit Einwohnerratspräsident Edi Brunner nach der Hälfte seiner Amtszeit

Er hatte bisher leichtes Spiel. Die Sitzungen des neuen Parlaments verliefen ruhiger als in früheren Jahren. Das freut den Präsidenten. «Man kann und soll unterschiedlicher Meinung sein, aber fair miteinander umgehen», sagt Edi Brunner.

Chregi Hansen

Wie man hört, haben Sie die Anrede «Herr Einwohnerratspräsident» nicht gern. Dabei entspricht sie doch den Tatsachen.

Edi Brunner: Ich mag es tatsächlich nicht, so angesprochen zu werden. Ich übe ein Amt aus, zu einem «Herrn» macht mich das aber nicht. Zudem bin ich keiner, der Wert auf einen Titel legt.

Bisher waren Sie für die meisten im Parlament einfach der «Edi», mit dem es alle gut konnten. Hat sich das verändert, seit Sie oben auf der Bühne stehen?

Von…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Wiedersehen mit Jakovljevic?

Zwei weitere Neuzugänge beim FC Wohlen sind fix – Hoffnung auf ein Derby mit Baden

Der FC Wohlen verpfl ichtet mit Luis Gutiérrez und Nicolas Künzli zwei Innenverteidiger. Ausserdem kann es in der nächsten Saison zum Aargauer Kantonsderby gegen Baden und zu einem Wiedersehen mit Trainer Ranko Jakovljevic kommen.

Josip Lasic

Der FC Wohlen ist weiterhin aktiv auf dem Transfermarkt. Mit Luis Gutiérrez und Nicolas Künzli sind zwei weitere Neuzugänge f&#...