Filz-Willkür und Arroganz

Di, 11. Dez. 2018

Ausgangslage: Alle acht Jahre werden die Jagdreviere im Aargau neu zur Pacht ausgeschrieben. Seit geraumer Zeit will der Kanton kleine Reviere wie Meisterschwanden (66 ha reiner Wald) und Fahrwangen (99 ha reiner Wald) zusammenführen. Wildbiologisch und fachtechnisch macht das absolut Sinn. Aus diesen Gründen versuchte die Jagdgesellschaft Fahrwangen mehrmals, im Zeitraum zwischen 2009 und 2018 eine Zusammenführung beider Gesellschaften zu erreichen.

Trotz Vorgaben seitens Kanton und der Gemeinden bis spätestens 2018 eine Zusammenlegung beider Jagdgesellschaften zu vollziehen, hat sich Meisterschwanden nie bemüht, Gespräche mit uns zu führen. Im Gegenteil: Alle Versuche unsererseits wurden von Meisterschwanden abgeblockt, mit der aus unserer Sicht fadenscheinigen Begründung «der…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Viele gute Leistungen

Eidgenössisches Turnfest Aarau: Freiämter Bilanz vom ersten Wochenende

Am ersten Wettkampf-Wochenende des 67. Eidgenössischen Turnfestes in Aarau standen nebst dem Vereinswettkampf der Jugend das Einzelturnen und die Spiele im Mittelpunkt. Die Freiämter Athletinnen und Athleten erreichten nur einen Podestplatz, zeigten aber viele gute Leistungen.

Die Podestklassierung für den Kreisturnverband Freiamt geht auf das Konto des Merenschwander Duos Melanie Koch-Etterli un...