Asylunterkunft abgelehnt

Fr, 07. Dez. 2018

Niederwil: Das Haus passte den Stimmberechtigten nicht – zu klein, zu nahe

Einfacher werden dürfte es nicht: Die Baracke, in welcher die Asylbewerber in Niederwil jetzt wohnen, soll abgerissen werden. Der Vorschlag des Gemeinderates, ein Einfamilienhaus zu kaufen, erhielt an der «Gmeind» jedoch keine Mehrheit.

Am Schluss von Traktandum 3 richtete Gemeindeammann Walter Koch eindringliche Worte an die über 180 Stimmberechtigten in der Niederwiler Mehrzweckhalle: «Seien Sie so gut, helfen Sie mit, finden Sie mit uns eine Unterkunft.»

Es blieb ihm nichts anderes übrig. Zuvor hatten die Stimmberechtigten an der Winter-«Gmeind» den Verpflichtungskredit von 615 000 Franken für den Kauf der Liegenschaft Göslikerstrasse 25 als Asylbewerberunterkunft mit einer klaren Mehrheit abgelehnt. Vor allem…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

RÜSSTÜFELI

Neues von der Linde Frieda: Sie wird nun doch nicht schon im August in die Badi Bremgarten verpflanzt. man gewährt ihr noch etwas Zeit auf beziehungsweise im Kornhausplatz. Sie soll noch nicht gezügelt werden, solange sie noch fast vollständig «im Saft» ist. Gemäss Nachbar Silvano De Matteis soll ihr auch eine Homepage gewidmet werden. Schliesslich gilt sie nun in der Unterstadt als «Friedenslinde».


Die Gehörlosen hatten an der Premiere des Juge...