25-jähriger Dieb verurteilt

Fr, 07. Dez. 2018

Das Bezirksgericht Bremgarten hat einen jungen Türken wegen gewerbsmässigem Einbruch und Waffenbesitz zu drei Jahren Haft verurteilt, eineinhalb davon bedingt. Das Strafmass geht damit noch höher, als die Staatsanwaltschaft gefordert hat.

Während fast zwei Jahren war der Türke in mehrere Kellerabteile und Häuser eingebrochen. Zudem hatte er mehrfach mit einem Stein die Scheiben von Autos eingeschlagen und die Wertsachen entnommen. Die meisten Einbrüche beging er im Bezirk Lenzburg, aber auch in Aarau und in seinem Wohnort Wohlen blieb er nicht untätig. Das Bezirksgericht schreibt ihm bei der Urteilsverkündung keine günstige Prognose zu. «Mit den Diebstählen hat er sich seinen Lebensunterhalt finanziert», bilanziert das Gericht.


Türke muss Schweiz verlassen

Das Bezirksgericht Bremgarten…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Vergesslichkeit kostet etwas

Thomas Laube, Experte in Steuerfragen: Von Mahngebühren und verspäteten Steuerveranlagungen

Am 21. November 2017 hat der Grosse Rat im Rahmen des Projektes «finanzielle Sanierungsmassnahmen 2018» die Einführung von kostendeckenden Gebühren für Mahnungen und Betreibungen im Steuerwesen beschlossen. Die Änderung des Steuergesetzes wurde vom Regierungsrat auf den 1. Januar 2019 in Kraft gesetzt.

In einem ersten Schritt werden Gebühren lediglich bei ...