KESD ohne Geschäftsführer

Di, 06. Nov. 2018

Ignaz Heim ist nicht mehr länger Geschäftsführer des Kindes- und Erwachsenenschutzdienstes Bezirk Bremgarten (KESD). Sein Vertrag wurde per 31. Oktober aufgelöst. Der Abgang ist dem Vorstand des Gemeindeverbandes nur wenige nichtssagende Zeilen wert. Die Trennung sei einvernehmlich erfolgt, heisst es. Aus dem Umfeld ist allerdings zu hören, dass es sich um eine fristlose Kündigung handle. Über das, was vorgefallen ist, will niemand richtig Auskunft geben. Seltsam aber: Bis vor Kurzem wurde die Arbeit von Ignaz Heim an jeder Versammlung gelobt. Nun aber musste er Knall auf Fall gehen.


Abgang mit Fragezeichen

Ignaz Heim ist nicht mehr Geschäftsführer des Kindes- und Erwachsenenschutzdienstes

Als er im Januar 2015 seine Stelle antrat, befand sich der KESD des Bezirks Bremgarten in einer…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

«Zwingli»

Filmtipp des Kinos Rex, Wohlen

Zürich, 1519. Die junge Witwe Anna Reinhart (Sarah Sophia Meyer) lebt ein karges Leben zwischen Furcht vor der Kirche und Sorgen um die Zukunft ihrer Kinder, als die Ankunft eines Mannes für Aufruhr sorgt: Der Priester Huldrych Zwingli (Max Simonischek) tritt seine Stelle am Zürcher Grossmünster an und entfacht mit seinen Predigten gegen die Missstände der katholischen Kirche heftige Diskussionen. Seine revolutionären Gedanken mach...