KESD ohne Geschäftsführer

Di, 06. Nov. 2018

Ignaz Heim ist nicht mehr länger Geschäftsführer des Kindes- und Erwachsenenschutzdienstes Bezirk Bremgarten (KESD). Sein Vertrag wurde per 31. Oktober aufgelöst. Der Abgang ist dem Vorstand des Gemeindeverbandes nur wenige nichtssagende Zeilen wert. Die Trennung sei einvernehmlich erfolgt, heisst es. Aus dem Umfeld ist allerdings zu hören, dass es sich um eine fristlose Kündigung handle. Über das, was vorgefallen ist, will niemand richtig Auskunft geben. Seltsam aber: Bis vor Kurzem wurde die Arbeit von Ignaz Heim an jeder Versammlung gelobt. Nun aber musste er Knall auf Fall gehen.


Abgang mit Fragezeichen

Ignaz Heim ist nicht mehr Geschäftsführer des Kindes- und Erwachsenenschutzdienstes

Als er im Januar 2015 seine Stelle antrat, befand sich der KESD des Bezirks Bremgarten in einer…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Waldinitiative – zu teuer?

Die Initiative «Ja für euse Wald» sei zu teuer und nicht zu finanzieren, sagen die Gegner. Dies, obwohl die prognostizierten 16 Millionen Franken nur 0,3 Prozent des gesamten Budgets des Kantons ausmachen und dieser Betrag einem Drittel der Fläche unseres Kantons zugutekommt. Kommt hinzu, dass der Wald für alle öffentlich zugänglich ist und daher als Erholungsraum für viele verschiedene Aktivitäten genutzt werden darf. Zu beachten gilt auch, dass ...