Ja zur direkten

Fr, 02. Nov. 2018

Am 25. November stimmen wir über die Zukunft der Schweiz und den nachfolgenden Generationen ab. Mit einem Ja zur direkten Demokratie stellen wir sicher, dass der Souverän, also das Volk, das letzte Wort hat. Dass das Volk das letzte Wort hat, passt aber nicht allen. Leider auch Politikerinnen und Politikern aus unserem Land. Es stört ungemein, wenn das Volk etwas beschliesst, was unseren EU-freundlichen Politikern oder der EU nicht in den Kram passt.

Bestes Beispiel dafür ist die Masseneinwanderungsinitiative. Diese wurde vom Volk an der Urne angenommen, scheiterte aber an den EU-freundlichen Politikern in Bern. Diese Nicht-Umsetzung war ein klarer Verrat am Volk. Und das von Schweizer Politikerinnen und Politiker, die einen Eid auf die Verfassung abgelegt haben. Und genau diese Kräfte…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Umfrage: Hat der Gemeinderat Boswil richtig entschieden?

Sollte Daniel Wicki, der Gemeindeschreiber von Boswil, wegen seiner Äusserungen auf Facebook verurteilt werden, wollte ihn die Gemeinde entlassen. Nachdem das Verfahren eingestellt wurde, arbeitet Wicki wieder. Ist das, gemessen an den Äusserungen, so in Ordnung? https://www.bbawa.ch/umfrage/admin/