Absage an die Giesskanne

Di, 27. Nov. 2018

Auch die Bezirke Bremgarten und Muri lehnten die Wald-Initiative ab

Mit 64,7 Prozent Nein wurde die Initiative «Ja! für euse Wald» im Aargau abgelehnt. In den Bezirken Bremgarten und Muri war der Nein-Anteil noch höher.

Die Holzpreise sind in den letzten Jahren massiv zurückgegangen. Viele Ortsbürgergemeinden – sie besitzen meist grosse Waldflächen – kommen in finanzielle Schwierigkeiten. Da ihr Wald auch Erholungsgebiet ist und von der Allgemeinheit stark genutzt wird, wollten die Initianten von «Ja! für euse Wald», dass der Kanton mehr Geld an die Waldbesitzer ausschüttet. 25 Franken pro Einwohner.

Diesem Anliegen hat der Souverän vorgestern eine deutliche Abfuhr erteilt. Wohl auch mit der Überzeugung, dass der Wald nicht Sache des Kantons, sondern eine Angelegenheit der Gemeinden ist.…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Sickersteine statt Kies

Die vielen Autos, die auf dem Parkplatz des Sportzentrums Burkertsmatt in all den Jahren abgestellt wurden, haben Spuren im Kiesbett hinterlassen. Die zum Teil tiefen Rillen erschweren unter anderem das Schneeräumen. Nun wird im obersten Teil des Parkplatzes das Kies durch Sickersteine ersetzt.