Zwei Seiten voller Lieblingsfilme

Di, 02. Okt. 2018

Hardy Ketterer war 40 Jahre lang an vorderster Front des Kinos Mansarde dabei

Rund zwei Wochen ist der Abschied von Hardy Ketterer im Kino Mansarde her. Er wolle Jüngeren Platz machen, sagt der 77-Jährige und spricht über seine riesige Leidenschaft für den Film – keineswegs aber für Hollywood-Streifen.

Annemarie Keusch

«Tod in Venedig». Hardy Ketterer weiss es noch ganz genau. Dieser Film lief 1978 im damaligen «Kino» im Ochsen. Völlig unscharf, technische Probleme – Hardy Ketterer brachte seinen Unmut zum Ausdruck. «Also sagten sie, wenn ich es besser könne, solle ich mithelfen», erinnert er sich. Seither gehört er im Murianer Kino Mansarde quasi zum Inventar. Er arbeitet in der Programmkommission mit, hilft bei der Technik. «Mädchen für alles», fasst er zusammen.

Langsam hat sich…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Fussball: Wohlen mit Remis

Der FC Wohlen spielt zu Hause gegen Münsingen nur 1:1-Unentschieden. Die Freiämter dominieren die Partie und gehen durch Nsiala in der 43. Minute in Führung. Nach Rund einer Stunde fällt der Ausgleich. In der Nachspielzeit hält Münsingens Torwart einen Penalty von Guto.