Von Flensburg bis New York

Di, 23. Okt. 2018

Martin Wind bei «Musig im Pflegidach»

Am Sonntag, 28. Oktober, 20.30 Uhr, gastiert Martin Wind mit seinem Quartett in Muri.

Martin Wind, 1968 in Flensburg geboren, war einer der Gründungsmitglieder des Bundesjazzorchesters. In dieser Zeit lebte und studierte er in Köln Kontrabass. 1996 ging er an die New York University, wo er sein Studium in Jazzcomposition und Performance abschloss. Seit 1997 ist Martin Wind Dozent an der Jazzabteilung der New York University.

Im Jahr 2000 erhielt er als erster Jazzmusiker den Kulturpreis seines Heimatbundeslandes Schleswig-Holstein. Martin Wind konzertiert inzwischen regelmässig in den etablierten Clubs in New York und ist auch als Studiomusiker viel beschäftigt. So wirkte er unter anderem mit bei den Filmmusiken von «Intolerable Cruelty», «The Alamo»…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Hoch hinaus

Karate: Der Waltenschwiler Raoul Keusch vor der Karate-SM am Samstag (Hofmatten, Wohlen)

Er ist das Aushängeschild des Karate-Clubs Wohlen: Raoul Keusch, 19 Jahre jung und aus Waltenschwil. Beim Heimspiel an der Schweizer Meisterschaft will er endlich den nationalen Titel holen. Es wäre sein grösster Erfolg seiner jungen Aktiv-Karriere.

Stefan Sprenger

Vor 10 Jahren hatte er genug vom Fussball. Er wollte etwas Neues ausprobieren. Im Schulsport entdeckte er das Karate –...