† Alois Meier-Döbeli, Waltenschwil, 1936 – 2018

Fr, 05. Okt. 2018

Ein Waltenschwiler Dorf-Original hat uns für immer verlassen.

Alois Meier und Waltenschwil gehörten untrennbar zusammen. Jetzt ist er nicht mehr: Alois ist am 24. Juli 2018 im Alter von 82 Jahren gestorben. Die Hiobsbotschaft vom Tode ging wie ein Lauffeuer durch das Dorf.

Waltenschwil trauert um eine Persönlichkeit, ein Mann mit unverkennbarem Stil, ein Pionier, ein «Chrampfer». Den Waltenschwilern fehlt definitiv einer der markantesten und bekanntesten Einwohner.

Alois Meier ist am 9. Februar 1936 als zweitältester Sohn von Klara und Josef Meier-Steinmann geboren. Er ist in einem stattlichen Bauernhaus mit seinen vier Brüdern und einer Schwester an der Büelisackerstrasse aufgewachsen. Die Familie Meier kannte man als Försters – und ist bis heute allen noch ein Begriff. Auf dem…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Um 11 Uhr gab es Wasseralarm

«Zeitzeugen»: Erich Holderegger und Bruno Rast haben die Hochwasserkatastrophe von 1977 miterlebt

Am 10. Juli 1977 entlud sich gegen Mittag ein Wolkenbruch über Buttwil, Geltwil und Muri. Vom Lindenberg her ergossen sich unheimliche Wassermassen über Muri. Insgesamt standen bis 21.30 Uhr 70 Mann aus Muri und 32 Mann aus Wohlen im Einsatz. Der Schaden ging damals in die Millionen.

Susanne Schild

Als er an diesem schwarzen Sonntag die dunklen Wolken über dem Lindenbe...